Streifzug durch die Frühjahrsprogramme 2015, Teil 1


Welche Titel ich genauer anschauen werde:

Manuel Jorge Marmelo: Eine tausendmal wiederholte Lüge (A1)

Barbara Honigmann: Chronik meiner Straße (Hanser)

Annika Reich: Die Nächte auf ihrer Seite (Hanser)

W.G. Sebald: Logis in einem Landhaus (Hanser)

Teju Cole: Jeder Tag gehört dem Dieb (Hanser Berlin)

Péter Esterházy: Die Mantel-und-Degen-Version (Hanser Berlin)

Richard Schuberth: Chronik einer fröhlichen Verschwörung (Zsolnay)

Antonia Baum: Ich wuchs auf einem … (Hoffmann & Campe)

Thomas Brussig: Das gibt’s in keinem Russenfilm (Fischer)

Ulrich Zieger: Durchzug eines Regenbands (Fischer)

Sarah Thornton: 33 Künstler in 3 Akten (Sachbuch, Fischer)

Valerie Fritsch: Winters Garten (Suhrkamp)

Andreas Maier: Der Ort (Suhrkamp)

Uwe Nettelbeck: Prozesse (Sachbuch, Suhrkamp)

Technischer Totalitarismus (edition Suhrkamp)

Vea Kaiser: Makarionissi (KiWi)

Leif Randt: Planet Magnon (KiWi)

Bruno Preisendörfer: Als Deutschland noch nicht Deutschland war (Galiani)

Peter Richter: 89/90 (Luchterhand)

Christiane Neudecker: Sommernovelle (Luchterhand)

Kristine Bilkau: Die Glücklichen (Luchterhand)

Steffen Kopetzky: Risiko (Klett Cotta)

David Whitehouse: Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek (Tropen)

Thomas Asbridge: Die Kreuzzüge (Sachbuch, Klett Cotta)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s