Literaturkritik und dicke Bücher


Jörg Sundermeier vom Verbrecher Verlag in der Jungle World über den Zustand der hiesigen Literaturkritik und darüber, warum es dicke Bücher schwer haben.  Aufschlussreich und unvoreingenommen beleuchtet er ökonomische Zwänge, denen sich sowohl Verlage als auch Rezensenten unterwerfen (müssen?).

Advertisements

Ein Gedanke zu “Literaturkritik und dicke Bücher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s