Stöckchen sind Zeitfresser, aber egal.


Von Textsektor bekommen und ich will mal nicht so sein, draußen scheint die Sonne, ich hab gute Laune, deshalb fülle ich mal aus.

Wenn ich nicht ich wär, was wär ich dann als:

  • Monat: Juni
  • Wochentag: Samstag
  • Tageszeit: Im Sommer der frühe Abend, wenn es langsam kühler wird und man sich im Biergarten zum ersten Bier des Tages versammelt.
  • Planet: Pluto – der keine Planet mehr ist, aber der gleichnamige doofe Hund von Disney wird von mir gemocht
  • Meerestier: Sushi
  • Richtung: links
  • Zahl: möglichst eine mit vielen Stellen vor dem Komma, auf der Haben-Seite des Kontos
  • Kleidungsstück: Basecap
  • Kosmetik: Ich versau mir hier nicht die Männlichkeitswertung und lasse deshalb diese Frage aus.
  • als Blume oder Pflanze: Majoran
  • Flüssigkeit: Bier
  • Baum: irgend ein Baum, mit Blättern
  • Vogel: Ara
  • Möbelstück: dieses
  • Wetter: sonnig
  • mythisches Wesen: Frauenfrage, nächste Frage bitte
  • Tier: Elefant
  • Farbe: grün
  • Element: Wasser
  • Auto: dieses
  • Lied: Mix mir einen Drink
  • Film: The Big Lebowski
  • Filmfigur: Simon Templar – okay, hat jetzt wenig mit mir zu tun, aber trotzdem
  • Stimmung: gelassen
  • Körperteil: Bauch
  • Gesichtsausdruck: spöttisch
  • Schulfach: Deutsch
  • Gegenstand: Buch
  • Wort: lesen
  • Körpergefühl: das, was man hat, wenn man nach einem langen Tag das erste, gezapfte und perfekt gekühlte Bier getrunken hat
  • Knabbergebäck: Erdnussflip
  • Sportart: Profi-Fußballgucken
  • Droge: Alkohol
  • Getränk: Pernod
  • Eissorte: egal, hauptsache nicht Pfefferminz
  • Stadt: Kopenhagen
  • Märchen: Räuber Hotzenplotz
  • Spielzeug: Playmobil-Piratenschiff
  • Land: Irland mit italienischer Küche

So, ich überleg mir, wer das Stöckchen als nächstes kriegt, wenn es jemand haben will: Nimm es!

Advertisements

4 Gedanken zu “Stöckchen sind Zeitfresser, aber egal.

  1. Was hat es denn genau mit diesen Stöckchen auf sich – muss man sie wirklich aktiv weitergeben, oder kann man auch darauf warten, dass jemand sie aufgreift und weiterbearbeitet. Bei der Netzrecherche bin ich drüber gestolpert, dass die meisten wohl an 3 Blogger weiterleiten – das erinnert dann doch ein bisschen an Kettenbriefe aus Schulzeiten: „wenn du diesen Brief nicht innerhalb von 2 Tagen an 20 Leute schickst wirst du kein Glück in der Liebe haben“. 😉 So wie hier finde ich das Prinzip aber schon ganz witzig, und frage mich jetzt nur, ob es legitim wäre Fragen wie „Kosmetik“ einfach rauszukürzen oder verstößt man damit gleich gegen Netiquette?
    Fragen über Fragen, es war jedenfalls witzig zu lesen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s