Vom Kunstmarkt und den Wirren der Gefühle. Pierangelo Maset: Laura oder die Tücken der Kunst


masetMaset beschreibt in seinem Roman den Wandel des Kunstmarkts vom Ende der 80er Jahre bis in die heutige Zeit. Laura Vermeer ist im Berlin der Wendezeit als Kunstterroristin unterwegs. Nachdem Sie eine Skulptur von Pablo Picasso mit Urin besprühte, muss sie zwar aus der Nationalgalerie flüchten, ihre Aktion wird aber von zwei Londoner Performance-Künstlerinnen selbst zum Kunstwerk erklärt. Laura lernt die Kunstagentin Ruth kennen, beginnt ein Verhältnis mit ihr und wird in die Welt des Kunstmarktes eingeführt. Schnell wird Laura selbst zum Teil dieses Markts, der ein schwer zu durchdringendes Dickicht aus privaten, wirtschaftlichen und künstlerischen Interessen ist, in dem Galeristen und Agenten immer stärker Einfluss auf die Entwicklung zeitgenössischer Kunst nehmen. Neben Ruth unterhält Laura auch eine Beziehung zu dem amerikanischen Künstler Bob und dessen Schwester Monica, ein kompliziertes Vierecksverhältnis entwickelt sich, in dem zum Schluss einer auf der Strecke bleibt.
Pierangelo Maset gelingt es, die sich verändernden Bedingungen der Kunstproduktion, die Anforderungen des Markts, Sex und individuelle Lebensentwürfe zu einem scheinbar leichten, aber kunstvollem Roman zu verweben, dessen Lektüre unterhaltsam und aufschlussreich zugleich ist. Für mich einer der besten Romane der letzten Jahre.
Pierangelo Maset: „Laura oder die Tücken der Kunst“ war 2007 für den Deutschen Buchpreis nominiert.
Informationen und Leseprobe

Advertisements

2 Gedanken zu “Vom Kunstmarkt und den Wirren der Gefühle. Pierangelo Maset: Laura oder die Tücken der Kunst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s