Von Menschen und Schafen – Gerbrand Bakker: Oben ist es still


Helmer van Wonderen krempelt sein Leben um. Sein bettlägeriger Vater, der mit seinem Despotismus die ganze Familie kontrolliert hat, muss ins Dachgeschoss umsiedeln, die Räume im Untergeschoss werden renoviert und neu eingerichtet. Helmer, über 50, nimmt sein Leben in die Hand. Er hatte es schon einmal versucht, damals, als sein um ein paar Sekunden jüngerer Zwillingsbruder Henk den väterlichen Bauernhof übernahm, weil es der tyrannische Vater so bestimmte.

Ein Roman, der ohne dramatische Höhen auskommt, die Erzählung bewegt sich gemächlich, wie die Ruderer auf dem Kanal, der an Helmers Hof vorbeiführt. Ein unaufgeregtes Buch und ein großes Lesevergnügen.

Ausführlich bei Glanz & Elend

„Oben ist es still“ ist bei Suhrkamp erschienen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s