»Da war alles nur Dreck und Verderben.« Churchills Bericht über den Sudan-Feldzug


1898 bemüht sich der junge Winston Churchill um einen Offiziersposten, um an der Rückeroberung des Sudan teilzunehmen. Vom Oberkommandierenden Sir Horatio Herbert Kitchener zunächst abgelehnt, gelingt es Churchill, durch die weitreichenden Beziehungen seiner Familie eine Schwadron der 21st Lancers, einer Kavallerieeinheit, als Offizier zu führen. Die Reisekosten muss der junge Churchill selbst tragen. Obwohl nicht unvermögend, deckt er seine Unkosten mit Beiträgen für die Morning Post. Aus den überarbeiteten Beiträgen und zahlreichen Ergänzungen entsteht 1899 der Bericht, der im Juni als Band 282 unter dem Titel „Kreuzzug gegen das Reich des Mahdi“ in der Anderen Bibliothek erschien.

Mehr bei Glanz&Elend.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s