Wie Österreich Weltmeister wurde


Bücher mit Fußballanekdoten gibt es mittlerweile wie Sand am Meer, auf die meisten derartigen Druckerzeugnisse kann man getrost verzichten.
Umso schöner, dass man immer mal wieder auf ein Buch stößt, das Geschichten enthält, die der Fußballinteressierte nicht bereits zehnmal an anderen Stellen gelesen hat.
„Wie Österreich Weltmeister wurde“ von Ulrich Hesse-Lichtenberger (Verlag Die Werkstatt) ist so eine erfreuliche Ausnahme.
In 111 kurzen Kapiteln versammelt der Band spannende, lustige, traurige und kuriose Geschichten rund um den Fußball.
Wen es interessiert, warum sich der Anpfiff eines WM-Finals verzögerte, weil keine Fahne der DDR vorhanden war oder welcher Spieler ein Tor erzielte, obwohl im Tor zwei Soldaten mit Maschinenpistolen standen und dies verhindern wollten und was das Besondere an der Tatsache ist, dass innerhalb von 34 Jahren nur in vier Finals des Europapokals der Landesmeister ein 0:1 Rückstand noch umgebogen wurde – für den ist das Buch ein absolutes Muss!
Sauber recherchiert und fundiert, ansprechend geschrieben, kurzum: Ein tolles Buch.


”LinkARENA
Bei LinkARENA speichern

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Advertisements

2 Gedanken zu “Wie Österreich Weltmeister wurde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s