Darwin Awards 2007 – The winner is…


noch nicht bekannt. Momentan liegt ein Pärchen aus South Carolina in Führung.  Beide wurden schwer verletzt und nackt  auf der Straße gefunden und starben kurz darauf im Krankenhaus. Die Nachforschungen ergaben, dass sich beide dem Liebesspiel hingaben – auf der Dachschräge eines Hauses. Es folgte ein tiefer Absturz.

Der Darwin Award wird jährlich für herausragende Leistungen im Bereich „Freiwilliges Entfernen aus dem Gen-Pool“ vergeben.  Mein persönlicher Favorit liegt momentan auf Platz 2, Michael aus Texas! Michael war Alkoholiker, allerdings kein gewöhnlicher. Michael fand eine effektivere Methode, um die Wirkung des Alkohols zu potenzieren – rektal. Nicht bedacht hatte er, dass beim normalen Alkoholgenuss der Körper die Aufnahme des Alkohols irgendwann verweigert, indem man sich erbrechen muss. Bei der rektalen Einfuhr geschieht dies nicht, der Alkohol wird weiter absorbiert. 3 Liter Sherry ergaben 4,7 Promille und ersparten Michael einen gewaltigen Kater.  Auch ein Deutscher liegt gut im Rennen, der 63-jährige wollte einem Maulwurf mithilfe von Starkstrom beseitigen. Über das Schicksal des Maulwurfs ist nichts bekannt.

Es kann noch abgestimmt werden, auf darwinawards.com finden sich die diesjährigen Favoriten.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Darwin Awards 2007 – The winner is…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s