Gamecontrolling mittels Gedankenleser


Im nächsten Jahr soll, lt. The Times der Gedankenleserhelm der Firma Emotiv Systems das Gamecontrolling revolutionieren. Epoc, so der Name des Helms, soll mittels Sensoren Gedankenströme erkennen können. Durch Bewegunsgvisualisierung im Kopf des Spielers werden über die Sensoren Signale aufgenommen, die über einen Reciver und einen US-Port an den PC geleitet werden. Mark Lythgoe, Leiter des Centre for Advanced Biomedical Imaging des University College London, hält die Ankündigung von Emotiv Systems für relativ plausibel, merkt aber an, The helmet may be detecting the larger electrical activity – not from the brain alone – but from similar impulses created by muscle movements. In other words, a subject thinking of moving a character on a computer screen may be making tiny involuntary movements, small twitches might be enough, that the helmet is picking up.

Wenn es Emotiv aber gelungen sein, zu verhindern, dass die stärkeren Bewegungssignale die Gedankensignale nicht zu übertönen, dann wäre dies ein Durchbruch. Das Unternehmen sagt, dass der Helm tatsächlich mit Gedankensignalen funktioniert, Emotive has made breakthroughs in the processing of those signals. Each person’s brainwaves have a unique pattern, which is why it is so hard to interpret them.

Das Patent beruht u.a. auf Studien an schizophrenen Mäusen.

Man darf gespannt sein, ob es sich tatsächlich um wahrgewordene Science Fiction handelt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s