William Howard Russel: Meine sieben Kriege


Russel wurde 1821 in Dublin geboren. Studiert hat er am Trinity College und in Cambridge. Nach seinem Studium begann er als Journalist für „The Times“. Bekannt wurde als durch seine Reportagen aus dem Krimkrieg (1853-1856). Der Krimkrieg war der erste Krieg, den die Leser europäischer Zeitungen mittels neuer Technologien wie Telegrafie und Fotografie mehr oder weniger unmittelbar miterleben konnten.
Der Herausgeber der Times, John Thadeus Delane, erreichte beim Oberbefehlshaber der britischen Armee, dass ein Journalist die britischen Truppen begleiten durfte. Mit dem Kriegseintritt Großbritanniens wurde Russel Sonderberichterstatter.
Sein Einsatz war innerhalb der Armee nicht unumstritten, Russel berichtete von Beginn an auch über mangelnde Versorgung der Truppen, über inkompetente Befehlsgeber, über sinnlose Opfer und seine Berichte veranlassten die Öffentlichkeit zu heftigen Diskussionen und Kritik an der Regierung, die schließlich auch aufgrund eines eingesetzten Untersuchungsausschusse stürzte.
William Howard Russel war vor allem bei den einfachen Soldaten beliebt, seine Reportagen sind Resultat seiner Erlebnisse mitten im Gefecht, sie beschönigen nichts, sie glorifizieren nichts, sie sind ein Beitrag zur Militärgeschichte des 19. Jahrhunderts.
Nach seiner Wiederkehr aus dem Krimkrieg erhielt er die Ehrendoktorwürde des Trinity College.
Im Band „Meine sieben Kriege“ ist eine Auswahl aus seinen Reportagen aus dem Krimkrieg, dem indischen Aufstand von 1857-58, dem Amerikanischen Bürgerkrieg, der Schlacht bei Königsgrätz, dem Deutsch-Französischen Krieg, dem Zulukrieg und dem Krieg in Ägypten 1882.
Russell, der erste moderne Kriegsberichterstatter, verfügte über eine geschliffene, prägnante Sprache, seine Berichte zeichnen sich durch die Unanhängigkeit von herrschenden Stimmungen der Öffentlichkeit aus, geprägt sind sie durch den Respekt und die Sympathie für den einfachen Soldaten, ohne dass er für eine Seite Partei ergriff.
Er war der Wegbereiter einer objektiven, ungeschönten Berichterstattung von den Schlachtfeldern dieser Welt, ein Journalist, der sich nicht vereinnahmen ließ und seine Arbeit trotz zahlreicher Widerstände und Widrigkeiten ‚Gewissen’-haft vollbrachte.
William Howard Russel: „Meine sieben Kriege“ ist als Band 186 der „Anderen Bibliothek“ erschienen und antiquarisch noch erhältlich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s