Gerhard Roth: Der See


Protagonist des am Neusiedler See spielenden Romans ist Paul Eck, der eine Einladung von seinem Vater erhält. Beim Eintreffen ist dieser allerdings spurlos verschwunden. Daraus entspinnt sich eine Geschichte, die an einen klassischen Kriminalroman erinnert, aber weit darüber hinausgeht. Eck kommt einem Waffenschmuggel auf die Spur, es tauchen Leichen auf, der alkohol- und tablettensüchtige Paul Eck trifft diverse zwielichtige Figuren, sein Vater erscheint ihm immer rätselhafter, die Handlungsstränge zerfasern zusehends ohne dass die Spannung abreisst. Auf mehreren erzählerischen Ebenen steht die innere Zerrissenheit des an der Gegenwart scheiternden Protagonisten ebenso im Blickpunkt wie die Gleichgültigkeit und Kälte der modernen österreichischen Gesellschaft.
Ein im Roman geschildertes fehlgeschlagenes Attentat auf einen rechtsgerichteten Politiker löste 1995, dem Erscheinungsjahr des Buches, einen Skandal in Österreich aus, wurde doch eine Parallele der Figur zu Jörg Haider gesehen.
„Der See“ ist Auftakt des „Orkus“ Zyklus, dem auch „Der Plan“, „Der Berg“, „Der Strom“ und „Das Labyrinth“ angehören.
Neben dem „Orkus“ Zyklus gelten „Die Archive des Schweigens“ als Roths Hauptwerk.
Der 1945 in Graz geborenen Roth verwendet in seinen Romanen häufig die Form des Kriminalromans, mittels dessen er die österreichische Vergangenheit und deren Aufarbeitung (ein zentrales Thema der zeitgenössischen österreichischen Literatur) untersucht. Seine Protagonisten sind meist am Leben gescheitert, auf der Flucht vor der Realität, Suchenden, aber keine Findenden.
Gerhard Roth erscheint im S.Fischer Verlag http://www.fischerverlage.de/sixcms/detail.php?template=fv_w…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s